Der 10 Punkte Plan für mehr Sichtbarkeit im Netz

mehr Sichtbarkeit im Netz

Der 10 Punkte Plan für mehr Sichtbarkeit im Netz

 

Mehr Sichtbarkeit im Netz? Das wünscht sich wahrscheinlich jeder, der Online Marketing betreibt.

 

Du gehörst auch dazu?

Dann trifft es sich ja super, dass du auf diesem Blogbeitrag gelandet bist! 🙂 Denn hier findest du deinen 10 Punkte Plan für mehr Sichtbarkeit im Netz:

 

 

Punkt #1: Kenne deine Zielgruppe
Punkt #2: Wähle die richtigen Kanäle
Punkt #3: Sei du selbst
Punkt #4: Erstelle großartige Inhalte
Punkt #5: Interagiere
Punkt #6: Baue dir ein Netzwerk auf
Punkt #7: Probiere neue Sachen aus
Punkt #8: Drehe Videos
Punkt #9: Habe alles im Blick
Punkt #10: Bleib am Ball

 

 

1. Kenne deine Zielgruppe

Du denkst dir jetzt vielleicht: „Warum muss ich meine Zielgruppe kennen, um im Netz sichtbarer zu werden?“
Nun ja, wenn wir ganz ehrlich sind, musst du das nicht. Aber du willst ja nicht nur insgesamt sichtbarer werden, sondern vor allem für deine Zielgruppe, also für deine potentiellen Kunden.

Und um das zu erreichen, solltest du deine Zielgruppe sehr genau kennen. Stelle dir folgende Fragen, bevor du mit deiner (Online-) Marketingstrategie startest.

 

  • Was ist die größte Herausforderung deines Kunden?
  • Welches Ziel möchte er erreichen?
  • Welche Hindernisse stehen ihm dabei im Weg?

 

 

2. Wähle die richtigen Online Marketing Kanäle

Es gibt zahlreiche Online Marketing Kanäle. Vor allem, wenn du Einzelunternehmer bist und nebenbei natürlich noch dein Tagesgeschäft läuft, hast du so gut wie keine Chance, all diese Kanäle ausreichend zu bedienen.
Das ist übrigens auch ein Grund, warum du deine Zielgruppe so genau kennen solltest 😉

Denn du solltest dich auf die Online Marketing Kanäle konzentrieren, auf denen du auch deinen Wunschkunden findest. Falls dein Wunschkunde nicht auf Social Media Plattformen unterwegs ist, macht es für dich natürlich auch keinen Sinn, deine ganze Energie in Social Media Marketing zu stecken. Was ich dir neben einer professionell gestalteten Webseite aber unbedingt empfehle: SEO und Email Marketing.

Hier eine kurze Auflistung relevanter Online Marketing Kanäle für mehr Sichtbarkeit im Netz:

  • Google (Adwords/SEO)
  • Email
  • Blog
  • Social Media
  • Webinare

 

 

3. Sei du selbst

Gerade zu Beginn liest man viele Blogbeiträge und sieht sich Videos und Social Media Profile an. Man bekommt wahnsinnig viele Eindrücke, wie andere an die ganze Sache herangehen und will ihnen in manchen Punkten vielleicht nacheifern.

Doch du bist nun mal du selbst – und das solltest du auch bei deiner Online-Präsenz sein. Denn deine potentiellen Kunden merken sehr schnell, wenn du dich verstellst.
Du möchtest aber ihr Vertrauen gewinnen und dich als Experten positionieren. Und genau dafür musst du authentisch sein.

TIPP: Es dauert zwar eine gewisse Zeit, bis man (beispielsweise bei einem Blog) seinen eigenen Stil entwickelt hat – doch es lohnt sich! Denn danach wird dir die Formulierung von Texten für deine Webseite, deinen Blog und deine Social Media Kanäle viel leichter fallen.

 

mehr Sichtbarkeit im Netz

 

4. Erstelle großartige Inhalte

Egal ob auf deinen Social Media Kanälen, bei deinem Email Marketing oder auf deinem Blog: der Inhalt ist entscheidend.

Es ist wichtig, dass du wirklich hochwertigen Content erstellst, der deinen potentiellen Kunden einen klaren Mehrwert bietet.

Du hast Angst, dass du deinen potentiellen Kunden zu viel kostenlos zu Verfügung stellst, sodass dann keiner mehr etwas von dir kauft?

Ich kann dich beruhigen (auch wenn es sich jetzt erstmal nicht so anhört): dein Wissen ist nichts wert.
Was wirklich wertvoll ist, ist dein Können. Und das kannst du nicht in Form von Blogartikeln, kostenlosen Checklisten oder Videos vermitteln.

Aber genau dein Können ist es, was deine Kunden von dir brauchen.

 

Doch was ist eigentlich guter Content? Bei Matthias Großkopf findest du eine 11 Punkte Checkliste für gute Inhalte.

 

5. Interagiere

Interaktion ist das A&O, um im Netz sichtbarer zu werden.
Dabei denkst du bestimmt zuerst an die sozialen Netzwerke. Und du hast recht! Dort ist es enorm wichtig, mit den anderen Nutzern zu interagieren.

Das kann auf Dauer ganz schön anstrengend sein, aber es zahlt sich aus. Je aktiver du in den sozialen Netzwerken bist, desto mehr Menschen werden auf dich aufmerksam. Achte aber darauf, dass deine Inhalte thematisch relevant für dein Business sind. Denn es ist zwar schön, möglichst hohe Followerzahlen zu haben, interessant wird es aber erst, wenn dir deine Wunschkunden folgen 😉

Also like, teile und kommentiere, was das Zeug hält.

Deine Interaktion sollte sich aber nicht auf die sozialen Netzwerke beschränken. Auch andere Online Marketing Kanäle bieten sich hier hervorragend an. Hier ein paar Beispiele:

 

  • Verschicke regelmäßig Newsletter
  •  Kommentiere andere Blogs
  •  Lade Experten aus deiner Branche zu einem Interview ein

 

 

6. Baue dir ein Netzwerk auf

Du kennst doch bestimmt das berühmt berüchtigte „Vitamin B“ oder? Mit einem großen Netzwerk und den richtigen Kontakten hat man es in der Geschäftswelt viel leichter.

Und genauso ist das auch bei deinem Online Marketing. Je mehr (gute) Kontakte du hast, desto leichter wirst du dir tun.

Genau deshalb solltest du dir ein großes Netzwerk aufbauen. Eine sehr gute Möglichkeit hierfür bietet dir Twitter. Hier wirst du zwar weniger auf potentielle Kunden stoßen, doch die Kontakte, die du zu möglichen Kooperationspartnern knüpfen kannst, sind unbezahlbar.

 

 

 

 

7. Probiere neue Sachen aus

Das Internet ist schnell – wahnsinnig schnell. Was heute noch aktuell ist, ist morgen schon Schnee von gestern. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken und das solltest du auch tun!

Vor allem in den sozialen Netzwerken hast du diese Veränderung nicht in der Hand: Facebook entwickelt einen neuen Algorithmus, Instagram hat neue Funktionen und irgendwo schießt ein völlig neuer Social Media Kanal aus dem Boden.
Doch verzweifle nicht, wenn die Reichweite deiner Facebookbeiträge aufgrund des Algorithmus nicht mehr so groß ist, sondern probiere neue Funktionen, wie beispielsweise Live-Videos, aus.

TIPP: die Ersten, die neue Funktionen testen, an die sich andere noch nicht herantrauen, bekommen in der Regel sehr große Aufmerksamkeit 😉

 

8. Drehe Videos

Laut einer Studie sollen bis 2019 ca. 80% der Inhalte in sozialen Netzwerken aus Videos bestehen. Das ist eine enorm hohe Zahl! Fange deshalb lieber frühzeitig an, dich mit Videos zu befassen. Auch wenn bei dir zu Beginn eine gewisse Hemmschwelle vorhanden ist: wenn man sich ein bisschen hineinarbeitet, ist das mit der Videoproduktion gar nicht so schwer.

Du denkst, dass für deine Branche unmöglich ist, Videos zu drehen?
Ich bin der Meinung, dass Videos mit jedem Produkt und mit jeder Dienstleistung funktionieren. Hier ein paar Beispiele:

  • Du betreibst eine Pizzeria? Zeige deinen Kunden doch mal, wie man den perfekten Pizzateig zubereitet!
  • Du bist Maler? Zeig uns, wie man mit bestimmten Techniken perfekt gestrichene Wände bekommt!
  • Du bist Trainer oder Coach? Gib uns Einblick in deine Arbeit und zeige uns ein Modul!
  • Du betreibst einen Online Shop für Wolle? Zeige uns die besten Stricktechniken!
  • Du bist Rechtsanwalt? Erkläre uns, was wir bei der Erstellung eines Impressums beachten müssen!

 

Hier ist beispielsweise mein letztes Video:


 
 

9. Habe alle deine Online Marketing Kanäle im Blick

 
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für den Online Marketing. Doch diese stehen nicht einzeln für sich, sondern haben eine starke Beziehung zueinander. Deshalb ist es so wichtig, dass du das Zusammenspiel deiner Online Marketing Kanäle im Auge behältst.

Bei der Planung deiner Aktivitäten solltest du immer das Gesamtbild im Auge haben und dich nicht nur auf die einzelnen Teile fokussieren. Sonst läufst du schnell Gefahr, dass du zwar viel Zeit und vielleicht auch Geld investierst, deine Maßnahmen aber so gut wie keine Wirkung zeigen.

 

Die wichtigsten Online Marketing Kanäle im Überblick findest du hier im Blog.

 

 

 

10. Bleib am Ball

Nun kommt eigentlich der wichtigste Punkt: gib nicht auf! Auch wenn du dich an alle Punkte dieser Checkliste hältst, wirst du nicht von heute auf morgen bekannt sein.

Online Marketing ist ein langer Prozess. Es steckt viel Arbeit dahinter und die Ergebnisse lassen manchmal eine Zeit lang auf sich warten. Wenn du beispielsweise deine Webseite für die Suchmaschinen optimierst, dauert es manchmal Monate, bis du auf den ersten Plätzen in den Suchergebnissen auftauchst.
Aber bitte, bitte bleib am Ball – denn die viele Arbeit macht sich auf jeden Fall bezahlt!

 

 

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Aufbau von mehr Sichtbarkeit im Netz! 🙂

Unterschrift Ramona

 

P.S. Eine gute Social Media Strategie kann dich dabei sehr gut unterstützen.

Was? Du weißt nicht, wie du eine Social Media Strategie entwickeln kannst? Kein Problem – lade dir einfach schnell mein kostenlosen Arbeitsbuch herunter und leg‘ los:

 

Kostenloses Arbeitsbuch

Social Media Strategie: 7 Schritte für mehr Reichweite

  •        Schritt für Schritt Anleitung

    • Wertvolle Tipps und Tricks für deine Social Media Strategie      

 

Ramona

Ramona

Social Media Expertin

Ramona ist Beraterin für das Thema Marketing. Sie unterstützt (Klein-)Unternehmer, Freiberufler und Blogger dabei, ihre individuelle (Online-) Marketingstrategie zu entwickeln.
Auf ihrem Blog www.marketingbiene.de steht sie dir mit Rat und Tat zur Seite.

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.