7 Gründe gegen Social Media Marketing

Gründe gegen Social Media Marketing

Anmerkung: Dieser Artikel ist natürlich nicht ganz ernst gemeint 😉

 

Social Media Marketing – es ist in aller Munde. Doch musst du dich wirklich damit auseinandersetzen? Solltest du deine wertvolle Zeit opfern, um tagtäglich mit fremden Menschen zu kommunizieren? Gründe gegen Social Media Marketing gibt es viele. Die wichtigsten habe ich dir in diesem Artikel zusammengefasst.

 

INHALTSVERZEICHNIS

Günstige Werbung

Dialog statt Monolog

Gestärkte Kundenbindung

Verbesserte SEO

Gesteigerte Aufmerksamkeit

Traffic auf der Webseite

Direktes Feedback

 

 

7 Gründe gegen Social Media Marketing

 

Günstige Werbung

Die sozialen Medien bieten dir viele Möglichkeiten, um sehr günstig Werbung zu schalten. Eine Werbeanzeige auf Facebook kostet um einiges weniger, als eine Printanzeige in einer Fachzeitschrift oder Plakatwerbung. Doch wer möchte das schon? Ist doch klar, dass je mehr wir für unsere Werbung ausgeben die Wertschätzung durch unsere Kunden umso größer ist, oder?

Außerdem zahlst du, wenn du möchtest, in den sozialen Medien häufig nur etwas für deine Werbeanzeigen, wenn sich wirklich jemand dafür interessiert und darauf klickt. Du hast also die volle Kostenkontrolle. Aber das wäre ja langweilig. Dann doch lieber Unsummen an Geld für Werbung ausgeben, bei der ich nicht nachvollziehen kann, wie viele Menschen meine Anzeige gesehen haben.

 

Die 5 größten Fehler bei der Schaltung von Facebook Werbeanzeigen findest du hier im Blog.

 

Dialog statt Monolog

Einer der wichtigsten Gründe gegen Social Media Marketing ist eindeutig der Dialog zwischen Menschen. Die sozialen Medien heißen nicht umsonst „sozial“. Denn hier steht die zwischenmenschliche Kommunikation im Vordergrund.

Doch willst du das wirklich?

Willst du wirklich erfahren, was deine potentiellen Kunden bewegt? Möchtest du wirklich wissen, welche Probleme sie aktuell beschäftigen, die du dann eventuell mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung lösen kannst?

Dann doch lieber die eigene Webseite mit Lobpreisungen an das eigene Unternehmen und das eigene Produkt füllen. Das kommt sowieso viel besser an.

 

 

Gestärkte Kundenbindung

Durch Social Media Marketing hast du die Möglichkeit mit deinen potentiellen Kunden auf einer ganz anderen Ebene zu kommunizieren. Durch den Dialog, der in den sozialen Netzwerken im Vordergrund steht, bekommen Nutzer das Gefühl Unternehmen besser kennenzulernen. Dadurch können sie sich besser mit ihm identifizieren und die Verbundenheit steigt.

Doch wer möchte schon das Vertrauen seiner potentiellen Kunden gewinnen, sodass sie bei Bedarf gar nicht nach Wettbewerbern suchen, sondern direkt zu einem kommen? Wer möchte schon als Experte in seiner Branche gelten und somit automatisch von Kunden gefunden werden?

Dann doch lieber zum Telefonhörer greifen und sich stundenlang der allseits beliebten Kaltakquise widmen.

 

 

Verbessertes SEO

Social Media besteht aus mehr als aus schönen Bildern und lustigen Sprüchen. Es wird auch viel  guter Content geteilt – und das passiert meist in Form von Links. Dadurch, dass viele Nutzer auf die Links zu deiner Webeseite klicken und deine Website-URL in deinen Profilen hinterlegt ist, wird deine Webseite für die Suchmaschinen automatisch attraktiver.

In der Google Suche auf den vordersten Plätzen sein? Nein, Danke. Zu einfach wollen wir es uns ja auch nicht machen.

 

Gesteigerte Aufmerksamkeit

Durch deine Aktivitäten in den sozialen Medien steigt natürlich auch deine Bekanntheit. Je mehr Follower du hast, desto größer ist deine Reichweite und desto mehr Menschen nehmen dich und dein Produkt bzw. deine Dienstleistung wahr.

Das ist ein großer Teil dessen was Inbound Marketing ausmacht. Inbound Marketing zielt darauf ab, dass dich Menschen, die dein Produkt oder deine Dienstleistung benötigen, finden. Und das, indem du großartige Inhalte erstellst und deinen potentiellen Kunden kostenlosen (!) Mehrwert bietest.

Also ganz salopp ausgedrückt: Tolle Inhalte erstellen und warten bis dir die Kunden die Bude einrennen 😉

Aber willst du das wirklich? Willst du deine potentiellen Kunden wirklich erreichen, ohne sie mit Werbung zu stören?

Hier wären doch große Plakate oder schrille Werbebanner die bessere Variante oder? Es soll ja schließlich jeder wissen, dass es dich gibt und du dir teure Werbung leisten kannst.

 

Traffic auf der Webseite

Wenn du regelmäßig guten Content lieferst (der Mehrwert bietet!), warten deine Follower in den sozialen Netzwerken im besten Fall schon darauf, dass du etwas Neues postest.

Falls du dann noch deine Posts dazu nutzt, um Inhalte zu teilen, die sich auf deiner Webseite befinden, steigt der Traffic auf deiner Webseite enorm.

Aber wer braucht schon kostenlosen Traffic auf seiner Webseite? Schließlich erreiche ich ja auch durch teure Google Adwords Kampagnen hohe Nutzerzahlen.

 

 

Direktes Feedback

Die sozialen Netzwerke sind schnell. Sehr schnell. Du bekommst direkt Feedback, ob deine Inhalte gut ankommen oder nicht.

Das passiert in Form von Likes und geteilten Inhalten. Je mehr Likes ein Post hat, desto besser ist er in der Regel bei deinen Followern angekommen.

Übrigens: das mit diesen sagenumwobenen Shitstorms passiert gar nicht so häufig, wie man vielleicht denkt 😉

Aber ist es nicht viel besser, wenn man beispielsweise auf seiner Webseite jahrelang Inhalte stehen hat, von denen man gar nicht weiß, ob sie den Besuchern der Webseite gefallen? Ist es nicht wesentlich entspannter, wenn man keine Kritik bekommt und so auch nicht weiß, was man besser machen könnte?

 

Nachteil Social Media Marketing

Ich hoffe du hast gemerkt, dass die oben genannten Punkte nicht ganz ernst formuliert waren 😉 Denn ich bin natürlich ganz klar der Meinung, dass Social Media Marketing dir wirklich tolle Möglichkeiten bietet.

Neben der günstigen Werbemöglichkeit, gibt es natürlich zahlreiche weitere Gründe FÜR Social Media Marketing.

Doch wo Licht ist, ist natürlich auch Schatten. Social Media Marketing hat nämlich einen großen und entscheidenden Nachteil und für einige vielleicht einer der wenigen Gründe gegen Social Media Marketing:

 

Social Media Marketing kostet Zeit. Viel Zeit.

 

In den sozialen Netzwerken ist es unglaublich wichtig, dass man regelmäßig etwas postet und mit seinen Followern interagiert. Das kostet sehr viel Zeit und kann manchmal auch anstrengend sein. Versteh mich bitte nicht falsch: Social Media macht Spaß! Trotzdem hat man doch meistens im Hinterkopf, dass man noch etwas posten sollte.

 

ABER: Wenn du die Zeit dafür und den Spaß daran hast, dann kann ich dir Social Media Marketing wärmstens ans Herz legen!

GANZ WICHTIG: Bevor du loslegst, solltest du unbedingt eine Social Media Strategie entwickeln. Nur so nutzt du deine Zeit in den sozialen Netzwerken sinnvoll und erreichst deine Marketingziele. Falls du nicht weißt, wie du das anstellen sollst, kannst du dir hier mein kostenloses Arbeitsbuch herunterladen:

 

Kostenloses Arbeitsbuch

Social Media Strategie: 7 Schritte für mehr Reichweite

  •        Schritt für Schritt Anleitung

    • Wertvolle Tipps und Tricks für deine Social Media Strategie      

 

Kennst du denn noch weitere Gründe die „gegen“ Social Media Marketing sprechen? Schreib sie doch hier in die Kommentare!

 

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Social Media Marketing!
Unterschrift Ramona

 

Ramona

Ramona

Social Media Expertin

Ramona ist Beraterin für das Thema Marketing. Sie unterstützt (Klein-)Unternehmer, Freiberufler und Blogger dabei, ihre individuelle (Online-) Marketingstrategie zu entwickeln.
Auf ihrem Blog www.marketingbiene.de steht sie dir mit Rat und Tat zur Seite.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Antwort
  1. David
    David says:

    Ich bin auch gegen Sozial Media dann bekommt man plötzlich Kunden und muss die auch noch bedienen. Das bedeutet noch mehr Arbeit und Umsatz, das kann doch keiner wollen. 😉

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.