8 Tipps für die ersten 1000 Fans auf deiner Facebook Seite

Fans Facebook Seite

Hast du dich schon mal gefragt, ob eine Facebook Seite für dein Business sinnvoll ist? Oder bist du schon einen Schritt weiter und hast sogar schon eine eigene Facebook Seite erstellt?

 

Super! Denn Facebook bietet dir tolle Möglichkeiten für dein Social Media Marketing.

 

Gehen wir mal davon aus, dass du deine Seite schon erstellt hast. Du hast die wichtigsten Informationen eingetragen und ein ansprechendes Profilbild und ein tolles Titelbild hochgeladen. Und nun?

Das Wichtigste für deine Facebook Seite sind natürlich die Fans. Durch das Liken, Kommentieren und Teilen der Inhalte durch deine Fans kannst du ein immer größeres Publikum und somit immer mehr potentielle Kunden ansprechen.

Um eine solide Fanbase aufzubauen braucht es viel Zeit und Arbeit. Doch es ist kein Hexenwerk – diese 8 Tipps werden dir dabei helfen, deine ersten 1.000 Fans für deine Facebook Seite zu bekommen:

 

 

1. Lade deine Freunde ein

Ein wichtiger erster Schritt ist, dass du deine eigenen Facebook Freunde dazu einlädst, deine Facebook Seite zu „liken“. So bekommst du zum einen schon mal die ersten Fans direkt aus deinem Freundeskreis. Zum anderen sehen deren Freunde wiederum, dass ihnen deine Seite gefällt und drücken eventuell auch auf „gefällt mir“.

 

2.Biete deinen Nutzern Mehrwert

Du denkst, dass du zu Beginn noch nicht so regelmäßig posten musst? Oder du denkst, dass du dir den wirklich guten Content lieber für später aufheben solltet? Falsch! Genau jetzt gilt es, regelmäßig guten Inhalt zu liefern. So werden nämlich die paar Fans, die du schon hast, diese Inhalte „liken“ und teilen. Und somit werden immer mehr potentielle Fans auf deine Seite aufmerksam.
Nutzer, die eher zufällig auf deiner Facebook Seite landen, sehen so auch, dass du regelmäßig interessante Inhalte lieferst und werden aus diesem Grund auf „gefällt mir“ drücken.

 

3. Lass Einblicke zu!

Menschen mögen weniger die Unternehmen, als die Menschen die dahinter stehen. Vor allem als Freiberufler, Selbstständiger, Gründer oder Kleinunternehmer gibt es sicherlich viele spannende Momente, da es keinen traditionellen Arbeitsalltag gibt. Lasst eure Fans an interessanten Ereignissen teilhaben und gebt ihnen das Gefühl, bei eurer Unternehmensentwicklung dabei zu sein. Beispiele:

 

  • Dokumentiere den Umzug in neue Büroräume
  • Stelle neue Mitarbeiter vor
  • Zeige den Entwicklungsprozess eines neuen Produktes
  • Zeige dein Haustier, das regelmäßig mit dir am Schreibtisch sitzt (oder bei Katzen auch gerne mal direkt auf der Tastatur)

 

4. Call to action

Wie du bestimmt bereits gemerkt hast, ist das Liken, Kommentieren und Teilen der Beiträge durch deine Fans das A&O für eine größere Reichweite. Dies zieht nämlich eine Art Schneeballsystem nach sich, wodurch immer mehr Facebook Nutzer deine Inhalte sehen werden.

Die Bereitschaft zur Interaktion kann durch sogenannte „Call-to-Actions“ erheblich gesteigert werden. Stelle beispielsweise eine Frage und fordere die Nutzer dazu auf, ihre Antwort als Kommentar unter den Post zu schreiben.

 

5. Lade deine Email Abonnenten ein

Du hast bereits eine gut gefüllte Empfängerliste für deinen Newsletter? Herzlichen Glückwunsch! Ich weiß, wie viel Arbeit das ist.
Newsletter Abonnenten können Gold wert sein. Und auch für den Ausbau deiner Facebook Fanbase sind sie von großer Bedeutung!
Deine Abonnenten sind bereits an deine Unternehmung gebunden. Dies sind also die Menschen, die sich für dich und deine Produkte bzw. Dienstleistungen interessieren. Und genau das sind die Menschen, die du für deine Facebook Seite brauchst.

Erstelle am besten einen extra Newsletter mit der Ankündigung, dass du jetzt auch auf Facebook zu finden bist. Du kannst zum Beispiel beschreiben, welche Inhalte deine Abonnenten auf deiner Facebook Seite erwarten werden.

TIPP: Vergiss auch hier nicht den Call-to-Action und eine direkte Verlinkung zu deiner Facebook Seite!

 

6. Binde deine Fanpage URL ein

Wie du sicherlich weißt, hat jede Facebook Seite ihre eigene URL – und das kannst du nutzen!
Du hast bestimmt eine Webseite. Und die URL zu deiner Webseite ist bestimmt auf euren Printmedien und in deiner Email-Signatur, oder?
Nutze diese Möglichkeit auch für die Bekanntmachung deiner Facebook Seite: Drucke die URL dazu auf deine Visitenkarten und Flyer und füge sie in deine Email-Signatur ein. So erreichst du Personen, die du online so vielleicht nie erreicht hättest!

 

 

7. Nutze Facebook Social Plugins

Dein vorrangiges Ziel ist es, deine potentiellen Kunden auf deine Webseite zu locken? Das ist meiner Meinung nach eine sehr gute Strategie! Doch probiere es doch auch einmal andersherum.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Facebook auf deiner Webseite einzubinden. Über die „Like Box“ beispielsweise können die Besucher deiner Webseite deiner Facebook Seite folgen, ohne deine Webseite verlassen zu müssen. Weitere Facebook Social Plugins findest du hier.

 

8. Schalte Facebook Werbung

Du hast natürlich auch die Möglichkeit Werbung auf Facebook zu schalten. Im Werbeanzeigenmanager gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Kampagnenziel zu wählen. Eines dieser Ziele ist die Fanzahlen deiner Facebook Seite zu steigern. Und genau das brauchst du jetzt.

Das Tolle an Facebook Werbeanzeigen ist, dass du deine Zielgruppe sehr genau bestimmen kannst. Du kannst beispielsweise auswählen, wie alt deine Zielgruppe ist, ob sie auf ein bestimmtes Geschlecht beschränkt ist und welche Interessen sie hat. Für regionale Unternehmen empfiehlt es sich auch, die Region zu bestimmen, aus der die Zielgruppe kommen soll.

So kannst du deine Anzeige also wirklich nur den Nutzern anzeigen lassen, die für dein Geschäft interessant sind.

 

 

Fazit

Die Fanbase auf Facebook auszubauen dauert eine Weile und nimmt wirklich viel Zeit und Arbeit in Anspruch. Doch verzweifele nicht – viele Wege führen nach Rom.
Der eine Tipp wird dir vielleicht mehr bringen als der andere. Je nach Branche, Produkt und Dienstleistung hat man natürlich eine andere Zielgruppe. Somit spricht man verschiedene Menschen an und Menschen handeln, wie wir alle wissen, im Normalfall nicht unbedingt rational. Du musst einfach ausprobieren, was für dein Business funktioniert und deinen eigenen Weg finden. Natürlich gehört auch immer eine Portion Glück dazu – wenn du dich aber an diese 8 Tipps hältst, werden die ersten Fans nicht lange auf sich warten lassen.

 

Ich wünsche dir viel Glück dabei!

 

Newsletter im Spam-Ordner

Ramona

Ramona

Social Media Expertin

Ramona ist Beraterin für das Thema Marketing. Sie unterstützt (Klein-)Unternehmer, Freiberufler und Blogger dabei, ihre individuelle (Online-) Marketingstrategie zu entwickeln.
Auf ihrem Blog www.marketingbiene.de steht sie dir mit Rat und Tat zur Seite.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.